Figuren

Kommissarin Katharina von Hagemann

Spitzname: Katha (nur selten, mag sie nicht, weil es wie Katastrophe klingt)
Beruf: Kriminaloberkommissarin (Mordkommission); in LG seit 07/2011, davor München
Geburtsdatum: 22. Februar 1977 (Fische)
Größe/Figur: ca. 1,70 m; sehr schlank
Augenfarbe: Grün
Haarfarbe/Frisur: Rot; lang, Naturlocken, etwas ungebändigt
Kleidung/Stil: leger, unkompliziert, Jeans-Typ: schmale Jeans, enge Shirts, Sneaker; hat auch in Jeans leicht elegante Ausstrahlung; liebt ihre alte schwarze Lederjacke
Adresse: Münzstraße, Lüneburg; Whg. in Mehrfamilienhaus, 1. Etage, Nachbarin von Julie
Einrichtung: Futon als Bett, eher spärlich eingerichtet, aber sehr nett und gemütlich
Charakter: geradlinig, manchmal stur, teils sensibel und nachdenklich, hilfsbereit und mitfühlend, kreativ, ehrgeizig, hat oft das Gefühl, sich beweisen zu müssen (geprägt durch Vater); bei Männern nach Negativerfahrung (Maximilian) eher vorsichtig: Bindungsangst
Familie: Vater: Henning von Hagemann, Rechtsanwalt (schwieriges Verhältnis); Mutter: Anne v. H., Hausfrau; liiert mit Benedict Rehder (lose seit 07/2011, später fester); Halbbruder (Markus Wiechmann), von dem sie erst 2015 erfährt
Interessen: Profiling, Fotografie, Sport, ab und zu Kino (für alles fehlt Zeit)
Vorlieben: Martini, Marlboro, gutes Essen (wenn Zeit dazu)
Sonstiges: relativ starke Raucherin (immer Taschenascher in Schreibtischschublade), nicht viele, aber dafür gute Freunde (z.B. Julie), Lieblingstasse mit Punkten (Geschenk von ihrer toten Freundin Helen aus München, Heiligtum), hasst Rosinen, fährt seit September 2014 ein kleines, schwarzes Cabrio, hat Sommersprossen, was sie gar nicht mag (Hasswort: niedlich!), geht selten mehr als zwei Tage am Stück ohne ihre geliebte, alte, schwarze Lederjacke los, führt bewusst lockere Beziehung zu Bene, immer wenn sie mehr will, will er nicht und umgekehrt; vor allem sie ist aber häufig froh darüber, dass es nicht so eng isthat zeitweise das Gefühl mehr für ihren Chef Ben zu empfinden, verbietet sich das aber, hat ursprünglich auf Wunsch des Vaters Jura studiert, aber nach Hälfte d. 2. Semesters geschmissen.


Kriminalkommissar Benjamin Rehder

Spitzname: Ben
Beruf: Kriminalhauptkommissar (Ltg. Mordkommission seit 2000, davor Dezernat f. Sexualdel.)
Geburtsdatum: 25. April 1970 (Stier) (3 Minuten früher geboren als sein Zwilling)
Größe/Figur: ca. 1,85 m; schlank, leichter Bauchansatz
Augenfarbe: Blau
Haarfarbe/Frisur: Blond; schon leicht angegraut; kurz, wenn länger, dann leicht lockig
Kleidung/Stil: unkompliziert, unauffällig, legt keinen großen Wert auf Modetrends, aber auf Qualität, gepflegt, Jeans-Typ, meist dunkle, schlichte Hemden/Pullover
Adresse: Ochtmissen, Wohngebiet
Einrichtung: EFH; von außen wie innen leicht spießig; Einrichtung etwas „männlich/unbeholfen“, es fehlt die weibliche Note; sehr ordentlich
Charakter: beharrlich, etwas stur, sehr zuverlässig, eher ruhig, unterschwellig fast etwas spießig, im Umgang mit Frauen kumpelhaft, wenn Gefühl im Spiel schnell unsicher, im Job durchaus mutig aber nicht risikoliebend, ehrgeizig im Job, aber im gesunden Maß, fairer Chef
Familie: Vater: Reinhard Rehder, pens. Polizeihauptmeister, Mutter: Sigrid Rehder, Hausfrau; Zwillingsbruder: Benedict Rehder (3 Minuten jünger); geschieden von Simone Rehder seit 2010 (getrennt seit 2009), seither keine Beziehung; (Paten-)Onkel von Leonie Lippert
Interessen: gute Filme, Kino, Kochen mit Freunden, ab und an kulturelle Veranstaltungen
Vorlieben: guter Rotwein, gutes Essen; Zigarillo (Gelegenheits-/Stressraucher)
Sonstiges: kleiner aber enger Freundeskreis
bester Freund seit Kindheitstagen: Alexander Thiele
fühlt sich schnell für andere verantwortlich (z.B. Julie, Leonie, Katharina …)
hat anfangs sehr unter der Trennung von Simone gelitten (vor allem unter der Art der Trennung)
leidet seit seiner Gefangeschaft (Dez. 2014) zeitweilig unter Platzangst
hat in der Gefangenschaft stark abgenommen, hält aber nicht ewig
hat seinem Zwilling damals aus der Klemme geholften und damit seinen Job riskiert, ihm aber verziehen, nach Rückkehr nach Lüneburg
ist sich zeitweise (Eisheide) nicht sicher, ob er für Katharina mehr empfindet, als kollegiale Freundschaft und sieht die Beziehung von ihr zu Bene zwiespältig


Barmann Benedict Rehder

Spitzname: Bene
Beruf: Bar-Chef im Hotel Heideglanz in Lüneburg seit 2011
Geburtsdatum: 25. April 1970 (Stier) (3 Minuten später geboren als sein Zwilling)
Größe/Figur: ca. 1,85 m; schlank, durchtrainiert
Augenfarbe: Blau
Haarfarbe/Frisur: Blond, einzelne graue Haare; etwas länger, leicht gelockt, meistens gegelt
Kleidung/Stil: unkompliziert aber trendy; gern auch mal etwas auffälliger; Jeans-Typ; legt viel Wert auf Kleidungsstil; hat recht vollen Kleiderschrank
Adresse: Grapengießerstraße, Lüneburg
Einrichtung: Loft/Penthouse; stylish und puristisch eingerichtet, viel Schwarz, Edelstahl, Leder (u.a. schwarzes Ledersofa)
Charakter: v.a. in der Vergangenheit sehr sprunghaft und rebellisch; wollte sich nie festlegen; seit er weiß, dass er Vater ist, sehr viel bodenständiger; eitel, manchmal „charmanter Macho“, als Barmann sehr ehrgeizig und korrekt, manchmal sehr sensibel, was er aber nicht zugibt
Familie: Vater: Reinhard Rehder, pens. Polizeihauptmeister; Mutter: Sigrid Rehder, Hausfrau;       Zwillingsbruder: Benjamin Rehder (3 Minuten älter); Ex-Freund von Juliane Lippert und Vater der gemeinsamen Tochter Leonie
Interessen: mixt und testet neue Cocktails, Saxophon, Musik, Kochen (für Frauen), Spaß haben
Vorlieben: Cocktails, Bier (aber beides selten); schöne Frauen; gute Musik
Sonstiges: fühlt sich mit Katharina enger verbunden als er sich hätte vorstellen können, ist seit Rückkehr nach Lüneburg ein guter Vater für Leonie, kümmert sich liebevoll, ist seinem Bruder sehr dankbar, kann das aber nicht gut zugeben, Nichtraucher, hat sich früher leicht zu krummen Dingern verführen lassen, hat u.a. gegen Ben rebelliert, weil der immer in allem gut und vernünftig und beruflich in die Fußstapfen des Vaters getreten ist, hat früher „nichts anbrennen lassen“, ist aber seit Katharina anders, auch wenn er das am Anfang nicht wahrhaben wollte, weil er alles sein wollte, nur nicht spießig wie seine Eltern, wusste lange Zeit nicht, was er will, hat nach der „Flucht“ aus Lüneburg dann die Bartätigkeit als seine Leidenschaft entdeckt und es zum Beruf gemacht, hat Lüneburg fluchtartig verlassen, ohne zu wissen, dass Julie von ihm schwanger war, liebt seine Tochter abgöttisch.


Kriminalkommissar Tobias Schneider

Spitzname: Tobi
Beruf: Kriminalkommissar (seit 2007 in der Mordkommission)
Geburtsdatum: 23. September 1979 (Jungfrau – letzter Tag d. Dekade, daher nicht so typisch)
Größe/Figur: ca. 1,75 m; eher unsportlich, leicht untersetzt, nicht so attraktiv
Augenfarbe: Braun
Haarfarbe/Frisur: Braun; kurz, stoppelig; keine wirkliche Frisur aber nicht unstylish
Kleidung/Stil: extrem leger, T-Shirt, Kapuzenshirts, Turnschuhe, eher wie ein großer Junge; legt keinen Wert auf Modetrends, hauptsache es ist bequem; gern mal St.Pauli Cap/Shirt
Einrichtung: kl. Wohnung, erst Junggesellenbude, jetzt nach Einzug von Jana gemütlich; wird mit Kind zu klein
Charakter: absoluter Kumpeltyp; ehrlich, zuverlässig, diszipliniert, all das aber eher hintergründig; nach außen dauerfröhlich und entspannt; Typ „großer Junge“, nicht besonders ehrgeizig
Familie: seit Sommer 2011 mit Jana Helm liiert (kennengelernt bei Ermittlung/Blutheide); Vater seit Juli 2015
Hobbys: St. Pauli Fußballfan, Bier, Cocktails, Schnäpse (gern auch mal zu viel)
Sonstiges: viele Bekannte, aber wenige sehr enge Freunde, früher Dauerflirter, seit mit Jana liiert aber nicht mehr, oder nur sehr selten, denkt manchmal noch wehmütig an die gute alte Junggesellenzeit zurück, vor allem seit er weiß, dass er Vater wird,  liebt Helmchen aber aber aufrichtig,  hat alles gern gemütlich und unkompliziert, gern mal flapsig, was er aber eher zum Selbstschutz macht, wenn Situationen schwierig sind.


Kriminalrat Stephan Mausner

Spitzname: Mausi (nur heimlich hinter seinem Rücken, weiß er nicht)
Beruf: Kriminalrat (seit 2005)
Geburtsdatum: 3. Juni 1958 (Zwillinge)
Größe/Figur: ca. 1,90 m; schlaksig, fast dürr; wirkt optisch immer etwas unbeholfen
Augenfarbe: Braun
Haarfarbe/Frisur: Grau; hinten schon recht kahl, kurz
Kleidung/Stil: spießig; immer Anzug und Schlips; hat selbst kein Händchen für Mode; für einen gewissen Chic sorgt eher seine Frau
Adresse: Bardowick
Einrichtung: EFH, nicht riesig, aber auffällig, soll etwas hermachen
Charakter: launisch, labil, für Führungsposition eigentlich zu wenig dominant; scheut Verantwortung, ist aber stolz auf Titel; ruhelos, neugierig
Familie: 1. Ehe mit Elke, Scheidung 2005; seit 2008 verheiratet mit Ann-Christin, keine Kinder
Hobbys: örtl. Schützenverein (weil wichtig), Theater, Golf, eigentlich aber interessenlos
Sonstiges: Nichtraucher und Nichttrinker, Freundeskreis eigentlich im Heimatort und Schützenverein, will aber zur feinen Gesellschaft gehören und wurde von seiner 2. Frau auch dort eingeführt, hat an drei Tagen pro Woche (Di, Do, Fr) eine Sekretärin, die ihm vor allem unliebsame Dinge vom Hals halten soll, damit er seinen privaten „Verpflichtungen“ nachkommen kann, hat Ben in der Sache mit Benedict vor Jahren den Rücken gestärkt, daher ist Ben  immer noch dankbar


Staatsanwalt Dr. Bent-Ove Friedberg

Spitzname: Friedel (hinter seinem Rücken, er weiß aber davon)
Beruf: Staatsanwalt (seit 2007 in Lüneburg)
Geburtsdatum: 13. April 1965 (Widder)
Größe/Figur: ca. 1,72 m; drahtig, scheint, als versuche er, größer zu wirken, sehr aufrechte Haltung
Augenfarbe: Braun
Haarfarbe/Frisur: Schwarz, leicht Grau; etwas länger, sehr stark gegelt
Kleidung/Stil: elegant, immer Anzug und Schlips vom Feinsten, glänzende Schuhe, viel Schmuck; insgesamt von allem immer etwas zu viel (Gel, Schmuck, After-shave …)
Adresse: großes Loft in Hamburg, Hafen-City
Einrichtung: edel, extrem clean, sieht aus, als würde dort niemand wohnen, Putzfrau kommt fast täglich
Charakter: durchsetzungsstark, egoistisch, rücksichtslos, aufbrausend, ungeduldig, impulsiv, zielstrebig, diszipliniert (im Job), selbstbewusst
Familie: nie verheiratet; schmückt sich gern mit wechselnden, sehr jungen, sehr hübschen Frauen, die ihm intellektuell unterlegen sind
Hobbys: Theater, Musical, Oper – weil standesgemäß; heimlich aber gern Fußball mit Bier auf der Couch
Vorlieben: starker Raucher, Whiskey, gute Restaurants
Sonstiges: unangenehmer Typ, im Job aber gut


Juliane Lippert

Spitzname: Julie
Beruf: eigentlich Journalistin, zzt. Teilzeitkraft in Lüneburger Buchhandlung
Geburtsdatum: 9. Januar 1978 (Steinbock)
Größe/Figur: ca. 1,68 m; schlank
Augenfarbe: Braun
Haarfarbe/Frisur: Braun; lang, glatt, oft zusammengebunden
Kleidung/Stil: Jeans, Shirt, bunte Kleider; generell eher bunt und fröhlich; nicht teuer, aber individuell und zum Typ passend
Adresse: Münzstraße, Lüneburg; Whg. in Mehrfamilienhaus, 1. Etage, Nachbarin von Katharina
Einrichtung: praktisch, gemütlich, liebevoll, aber auch immer ein bisschen bunt und chaotisch; viele Dinge vom Flohmarkt
Charakter: unabhängig, prinzipientreu, gutmütig, hilfsbereit, belastbar, eigenständig, selbstbewusst, fröhlich
Familie: Ex-Freundin von Bene, Mutter der gemeinsamen Tochter Leonie; Eltern tot, ist dann bei Oma aufgewachsen, die inzwischen auch verstorben ist; keine Geschwister
Hobbys: Lesen, schreiben (ursprünglich Journalistin), ab und zu Sport
Vorlieben: Sekt/Wein (aber nicht sehr oft), Nichtraucherin; gute Bücher; Zeitschriften
Sonstiges: hat von ihrer Oma ein kleines Haus in Oedeme geerbt, das sie verkaufen musste, um sich und Leonie durchzubringen; trauert dem Haus noch oft nach, Ben war nach Benes „Flucht“ aus Lüneburg lange ihre engste Bezugsperson und ist immer noch wichtig, hat in Katharina eine gute Freundin gefunden, kommt mit Bene inzwischen gut klar und freut sich darüber, dass er einen so guten Draht zu Leonie aufgebaut hat; will aber keine Beziehung mehr mit ihm; stört sich nicht an Beziehung Katharina-Bene


Leonie Lippert

Spitzname: Leo (aber nur von wenigen Freunden, mag sie eigentlich nicht)
Beruf: Schülerin
Geburtsdatum: 25. Juli 2003 (Löwe)
Figur: zierlich
Augenfarbe: Blau
Haarfarbe/Frisur: Blond; lang, leicht gewellt, als kleines Mädchen oft Zöpfe
Kleidung/Stil: bunt, fröhlich, als kleines Mädchen viel Pink, inzwischen weniger; trägt gern Röcke
Adresse: Münzstraße, Lüneburg; Whg. in Mehrfamilienhaus, 1. Etage, Nachbarin von Katharina
Einrichtung: klassisches Mädchenzimmer
Charakter: selbstbewusst, fröhlich, sehr reif für ihr Alter, sensibel aber nicht empfindlich, hilfbereit, aufgeschlossen, mutig, kommt sehr nach ihrer Mutter
Familie: Tochter von Bene und Juliane; Nichte und Patenkind von Ben
Hobbys: Turnen, Musik, Bücher
Vorlieben: Maracujaschorle, Pfefferminzeis
Sonstiges: hat gut weggesteckt, dass plötzlich ihr Vater vor ihr stand, den sie nie kennengelernt hatte, hat inzwischen tolles Verhältnis zu Bene, hängt nach wie vor auch sehr an Ben, sieht in Katharina eine Art große Schwester/Vorbild/ältere Freundin, hat viele Freunde aus der Schule etc., aber vor allem eine allerbeste Freundin, Laura, mit der sie sehr viel gemeinsam macht und an der sie sehr hängt, findet es „urkomisch“, dass es ihren Papa gleich 2x gibt, auch die ähnlichen Vornamen


Simone Rehder, geb. Rasche

Beruf: Lebenskünstlerin und Inhaberin eines Schmuckgeschäfts in Hitzacker
Geburtsdatum: 29.11.1972 (Schütze)
Größe/Figur: ca. 1,78 m; schlank
Augenfarbe: Braun
Haarfarbe/Frisur: Schwarz, oft mit bunten Strähnen; kurz, individuell
Kleidung/Stil: Hippie-Style, sehr unkonventionell, bunt, viel Rot- und Orangetöne, gern lange Röcke und sehr auffällig
Adresse: Hitzacker (kleine Wohnung über ihrem Laden)
Einrichtung: eher sparsam, da wenig Geld; viel vom Flohmarkt, sehr spirituell; Laden mit sehr viel Orange ausgestattet
Charakter: lebendig, unabhängig, impulsiv, Freiheitsdrank, kreativ, inkonsequent, sprunghaft, manchmal auffallend egoistisch; spirituelle/esoterische Ader
Familie: Ex-Frau von Ben (hat ihn im Sommer 2009 verlassen, Scheidung erfolgte 2010 nach Trennungsjahr); Schwägerin von Bene
Hobbys: Yoga, Reisen, Esoterik, Schmuck
Vorlieben: Esoterik, Spiritualität, Tee, Sekt
Sonstiges: Esoterik-Trip erst seit Trennung von Ben, bzw. plötzlicher Esoterik-Drang führt zum Teil zur Trennung, ist irgendwie noch immer auf der Suche nach sich selbst, war ursprünglich katholisch, ist inzwischen aber Buddhistin, war nach der Trennung (wg. Yoga-Lehrer …) lange auf Reisen, u.a. in Indien, ist seit 2014 (November) wieder zurück in Deutschland, genauer in Hitzacker; hat sich dort mit einem kleine Schmuckladen („Goldene Momente“) eine neue Existenz aufgebaut, hat seit Rückkehr wenig Kontakt zu Ben, fordert aber des öfteren seine Hilfe, mag Bene nicht, und Julie ebenfalls nicht, hält Ben inzwischen für oberspießig


nach oben